Symposium am NHM Wien: 200 Jahre österreichische Brasilien-Expedition von 1817 bis 1835 – Relevant bis heute

Zum Jubiläum der großen österreichischen Brasilien-Expedition veranstaltet das Naturhistorische Museum Wien am 6. November 2017 ein Symposium mit fünf Vorträgen und einer Filmpremiere.

 Im Jahr 1817 startete das größte je von Österreich durchgeführte Forschungsunternehmen in Amerika überhaupt, das bis 1835 andauerte. Seither befinden sich jene Kollektionen, die von den österreichischen Naturforschern der Brasilienexpedition stammen, in den Sammlungen des Naturhistorischen Museums Wien und des kürzlich wiedereröffneten Weltmuseums.

„Symposium am NHM Wien: 200 Jahre österreichische Brasilien-Expedition von 1817 bis 1835 – Relevant bis heute“ weiterlesen

Begleitprogramm zum 200-Jahr-Jubiläum der Brasilien-Expedition im Naturhistorischen Museum Wien

© NHM Wien, Kurt Kracher
© NHM Wien, Kurt Kracher

14 Forscher und Maler nahmen an der 1817 gestarteten Forschungsreise teil. Die Sammlungen, die damals nach Wien gesandt wurden, bildeten den Grundstock des Naturhistorischen Museums Wien.

„Begleitprogramm zum 200-Jahr-Jubiläum der Brasilien-Expedition im Naturhistorischen Museum Wien“ weiterlesen

Der Nachlaß von Ferdinand von Hochstetter (1829-1884) geht an das Naturhistorische Museum Wien

Am 30. April 2016 wurde im NHM Wien ein bedeutender Schenkungsvertrag unterzeichnet: die Nachfahren nach Ferdinand von Hochstetter (30.04.1829 – 18.07.1884) haben die „Hochstetter Collection Basel“ des ersten Intendanten des heutigen Naturhistorischen Museums Wien an das Haus am Ring übergeben. „Der Nachlaß von Ferdinand von Hochstetter (1829-1884) geht an das Naturhistorische Museum Wien“ weiterlesen