Herbst-Escadre 1896

Eine Zeitungsnotiz aus dem „Oesterreichischen Soldatenfreund“ vom 26. Juli 1896 über die Bildung der Herbst-Escadre 1896

Kanonenboot Nautilus
Alois Beer: Kanonenboot Nautilus

Mit October [1896] wird eine k. und k. Eseadre aus folgenden Schiffen formiert werden: Torpedo-Rammkreuzer „Kaiserin und Königin Maria Theresia“, Fregatte „Laudon“ (Flaggenschiff), Corvette „Zrinyi“, Kanonenboote „Hum“ und „Nautilus“, Torpedoschiff „Spalato“. Mit 1. September wird eine Torpedoboots-Uebungsdivision, bestehend aus dem Torpedoschiff „Lussin“, dem Torpedofahrzeug „Komet“ und den Torpedobooten XVI, XVII, XXI, XXII, XXVI, XXVII formiert werden. Zum Commandanten der Escadre ist ernannt — laut Admiralsbefehl — Contreadmiral Ritter v. Spaun, zum Stabschef Corvettencapitän v. Kunsti, zum Leiter des Artilleriewesens Corvettencapitän Baron Boselli; zu Schiffscommandanten die Linienschiffscapitäne v. Mörth (für „Laudon“) und Kneissler (für „Maria Theresia“); die Fregattencapitäne Ritter v. Jedina (für „Zrinyi“), v. Rubelli (für „Hum“), Edler v. Hajek (für .Spalato“), v. Eberan (für „Lussin“) ; die Corvettencapitäne Nemling (für „Nautilus“) und v. Ziegler (für „Komet“).

Am 29. Jänner 1897 wurde in Ragusa (Dubrovnik) von der „Ersten österreichischen Hotel- und Curorte-Actiengesellschaft Ragusa-Cattaro“ das Hotel Imperial feierlich eröffnet. Zahlreiche Festgäste reisten auf Einladung der Hotel- und Curorte-Actiengesellschaft mit dem Lloyd-Dampfer „Graf Wurmbrand“ an. Selbst die k.u.k. Kriegsmarine beteiligte sich am Festprogramm und lud zu einem Empfang auf das Escadre-Flaggenschiff, die Fregatte Laudon, die im Hafen von Gravosa lag.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.