Gratis Download: Bildspuren – Sprachspuren: Postkarten als Quellen zur Mehrsprachigkeit in der späten Habsburger Monarchie

Als weit verbreitete Kurznachrichtenträger, die um 1900 visuelle und sprachliche Elemente auf neue Weise integrierten, haben Postkarten ein noch kaum erschlossenes Potenzial zur Erforschung mehrsprachiger Kommunikationsräume. Die Beiträger*innen des Bandes nutzen die Vielschichtigkeit dieses Alltagsmediums, um Bild- und Sprachspuren aus der mehrsprachigen Habsburger Monarchie freizulegen.

Den Link zum Download finden Sie hier auf CEE Photohistory!

Inselgruppe der Nikobaren im Golf von Bengalen

Die Weltreise der Fregatte “Novara” (1857 bis 1859) brachte die Expedition auch auf die Inselgruppe der Nikobaren im Golf von Bengalen. Fast genau 80 Jahre zuvor waren die Nikobarischen Inseln 1778 zur österreichischen Kronkolonie erklärt, die aber bereits 1784 wieder aufgegeben worden ist. Die Insel “Teressa” trägt heute noch den Namen der österreichischen Erzherzogin Maria Theresia.

Inselgruppe der Nikobaren im Golf von Bengalen
Inselgruppe der Nikobaren im Golf von Bengalen

The world voyage of the frigate “Novara” (1857 to 1859) also brought the expedition to the Nicobar Islands in the Bay of Bengal. Almost exactly 80 years earlier the Nicobar Islands had been declared an Austrian crown colony in 1778, but had been abandoned in 1784. The island “Teressa” still carries the name of the Austrian Archduchess Maria Theresia.

Kvarner Palace: Ein k.u.k. Palasthotel an der Adria

Kvarner Palace: Ein k.u.k. Palasthotel an der AdriaVor 125 Jahren eröffnete im Seebad Crikvenica, damals Teil der k.u.k. Monarchie, heute in Kroatien gelegen, das Palasthotel Kvarner Palace.

Désirée Vasko-Juhász erzählt die Geschichte dieses Hotels, das alle weltpolitischen Stürme des 20. Jahrhunderts überstanden hat. “Kvarner Palace: Ein k.u.k. Palasthotel an der Adria” weiterlesen

Reise nach Jerusalem: Franz Joseph – Politiker, Pilger, Privatier

Reise nach Jerusalem Franz Joseph – Politiker, Pilger, PrivatierFranz Joseph I. reist nicht gern; schon gar nicht zu Meere. Im Herbst 1869 aber muss es sein. Es steht viel auf dem Spiel. Eben erst war ein Krieg verloren und die Donaumonarchie muss sich neu erfinden. Ihr Schwerpunkt verlagert sich in Richtung der ungarischen und slawischen Völker. Der Deutsche Bund zeigt Risse; Frankreich bekundet Interesse, der neue Partner an Habsburgs Seite zu sein. “Reise nach Jerusalem: Franz Joseph – Politiker, Pilger, Privatier” weiterlesen