Finis Austriae. Was wurde aus der k. u. k. Kriegsmarine?

Was wurde aus der k. u. k. Kriegsmarine?Vortrag von Georg Pawlik und Oliver Trulei im Heeresgeschichtlichen Museum am 4. Dezember 2018 um 19.00 Uhr

Vor 100 Jahren, am 31. Oktober 1918, wurde die k. u. k. Kriegsflagge für immer eingeholt, eine jahrhundertealte Tradition hatte aufgehört zu bestehen. Georg Pawlik und Oliver Trulei gehen der Frage nach, was aus dieser immerhin achtgrößten Flotte der Welt wurde. „Finis Austriae. Was wurde aus der k. u. k. Kriegsmarine?“ weiterlesen

Die k. u. k. Donauflottille im Ersten Weltkrieg

Donauflottille im Ersten WeltkriegKarl Wettstein, Offizier und Schiffsreeder – von Hubertus Schumacher

Diese Geschichte des Artillerieoffiziers Karl Wettstein erzählt von den Kämpfen der k.u.k. Kriegsmarine im Ersten Weltkrieg 1914-1918, von den Kämpfen der Donaumonitore gegen Serbien und ab August 1916 gegen Rumänien. „Die k. u. k. Donauflottille im Ersten Weltkrieg“ weiterlesen

100 Jahre nach dem Ende der k.u.k. Kriegsmarine

Am 31. Oktober 1918 übergab Vizeadmiral Nikolaus Horthy von Nagybánya als Befehlshaber der k.u.k. Kriegsmarine im Auftrag von Kaiser Karl I. die Flotte an das gerade gegründete Königreich Jugoslawien. Am Abend dieses Tages wurde am Flaggenschiff S.M.S. Viribus Unitis in Pola die k.u.k. Kriegsflagge eingeholt und Horthy ging von Bord.

Genau 100 Jahre später, am 31. Oktober 2018, versammelte der Präsident des Österreichischen Marineverbandes DI Dr. Herwig F. Brun zum Gedenken an dieses Ereignis eine Gruppe österreichischer Marinefreunde bei der Marinekirche in Pola.

DI Dr. Herwig F. Brun am Portal der Marinekirche in Pola
DI Dr. Herwig F. Brun am Portal der Marinekirche in Pola

„100 Jahre nach dem Ende der k.u.k. Kriegsmarine“ weiterlesen