Marine-Bibliothek in Pula

Die k.u.k. Marinebibliothek war eine 1802 gegründete Fachbibliothek, die von der österreichischen Marine aufgebaut worden war. Sie hatte ihren Sitz im Laufe der Zeit in den damaligen Kriegshäfen Venedig, Triest und Pola.

Die Restbestände der Marinebibliothek waren mit Zwischenstationen in Italien und im besetzten Tschechien ab den 1950er Jahren im Wiener Kriegsarchiv zusammengefasst. In den 1970er Jahren nach Jugoslawien zurückgeführt, firmiert sie seit 1996 als Sondersammlung der Universitätsbibliothek im kroatischen Pola.

Der Altbestand der Präsenzbibliothek umfasst 6.757 Titel in 20.371 Bänden.

Literatur: Walter Wagner: Zur Geschichte der k. und k. Marinebibliothek. In: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 15 (1962), S. 336–389.