AONOGAHARA: Eröffnung der Ausstellung über japanische Kriegsgefangenenlager

Ausstellung AONOGAHARA; Bildquelle: Christoph Fuchs
Ausstellung AONOGAHARA; Bildquelle: Christoph Fuchs

Was brachte 300 Matrosen der k.u.k. Kriegsmarine 1914 nach Tsingtau und warum gerieten sie in japanische Kriegsgefangenschaft? Wie erging es ihnen im Lager fernab der Heimat? Diese Fragen beantwortet die neue Ausstellung „AONOGAHARA: Österreichische Kriegsgefangene in Japan 1914 bis 1920“ des Hauses der Geschichte in St. Pölten, die von 29. November 2019 bis 13. März 2020 im Ausstellungssaal der NÖ Landesbibliothek anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Japanisch-Österreichische Beziehungen“ zu sehen ist. „AONOGAHARA: Eröffnung der Ausstellung über japanische Kriegsgefangenenlager“ weiterlesen

Der fremde Blick auf Shanghai

Der fremde Blick auf ShanghaiTexte und Bilder von Reisenden und in Shanghai ansässigen Ausländerinnen und Ausländern ergeben in dem Buch „In Shanghai“ ein Bild der heutigen Mega-City zwischen 1830 und 1940.

„Die ausgewählten Passagen sollen zeigen, wie die Stadt Shanghai und ihre Besonderheiten früher mit fremden Augen gesehen wurden, wie das Zusammentreffen von Chinesen und Ausländern empfunden wurde“, sagt Prof. Dr. Hans-Rüdiger Fluck vom Germanistischen Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Er hat das Buch gemeinsam mit Studierenden der RUB-Partneruniversität Tongji in Shanghai entwickelt. „Der fremde Blick auf Shanghai“ weiterlesen

Der k. (u.) k. Marinefriedhof in Pola und seine Geschichte

Der k. (u.) k. Marinefriedhof in Pola und seine GeschichteAm 2. Oktober 1862 wurde im Stadtteil San Policarpo der parkähnliche Friedhof eingeweiht. Heute zählt er wohl zu den schönsten Friedhofsanlagen der Welt. Zu den Besonderheiten zählt u.a. daß er allen Konfessionen gewidmet war. „Der k. (u.) k. Marinefriedhof in Pola und seine Geschichte“ weiterlesen

Dokumentation über den Fotografen Karl (Carlo) Zamboni von Lorbeerfeld

Zamboni von LorbeerfeldMiljenko Smokvina präsentiert seine Dokumentation „Riječki fotograf Carlo Zamboni“ auf Youtube. Karl (Carlo) Zamboni von Lorbeerfeld (*22. Februar 1840), der in den 1880er Jahren viele Motive der k.u.k. Kriegsmarine ablichtete. „Dokumentation über den Fotografen Karl (Carlo) Zamboni von Lorbeerfeld“ weiterlesen