August von Ramberg

* 19. Dezember 1866 in Wessely/March, Mähren; † 1. April 1947 in Gmunden

August von Ramberg war ein Neffe des k.u.k. Generals der Kavallerie Hermann von Ramberg und des Malers und Zeichners Arthur von Ramberg. Er absolvierte die k. u. k. Marineakademie in Fiume und musterte 1885 als Seekadett aus. 1885 und 1886 befuhr er an Bord der Korvette “Donau” Nord- und Südamerika, war Kommandant von Torpedobooten und Navigationsoffizier auf größeren Einheiten. 1892/93 begleitete er an Bord des Kreuzers “Kaiserin Elisabeth” den Thronfolger Franz Ferdinand auf seiner Weltreise.

1904 wurde Ramberg krankheitshalber beurlaubt und widmete sich als Autodidakt ausschließlich der Marinemalerei. Ab 1908 lebte er auf seinem Besitz in Ragusa.

 

 

 

Übersicht der österreichischen Marinemaler