Neuerscheinung: Tagebuch des k.u.k. Fliegerquartiermeisters Friedrich Pauk

Tagebuch des k.u.k. Fliegerquartiermeisters Friedrich PaukVon April 1915 bis Ende August 1917 ist Friedrich Pauk auf S.M. Rapidkreuzer Admiral Spaun eingeschifft. Dann endlich geht sein großer Wunsch in Erfüllung und er wird zur Seefliegerschule kommandiert.

Ausführlich beschreibt er seine 19wöchige Ausbildung zum Marine-Piloten, alle Freuden und alle Ärgernisse. Am 9. Jänner 1918 trifft er in der k.u.k. Seeflugstation Triest ein und kommt unter dem Kommando von Lschlt. Gottfried von Banfield endlich zum Einsatz. „Neuerscheinung: Tagebuch des k.u.k. Fliegerquartiermeisters Friedrich Pauk“ weiterlesen

Fließende Räume: Karten des Donauraums 1650-1800

Fließende Räume: Karten des Donauraums 1650-1800Landkarten prägen unsere Vorstellung von historischen Räumen. Sie legitimieren herrschaftliche Ansprüche und kulturelle Abhängigkeiten. Moderne Forschungen belegen: Die subtile „Macht der Kartografen“ ist besonders wirkungsvoll. Der Donauraum belegt dies in eindrücklicher Weise.

Mit der „schönen, blauen Donau“ verbinden wir spätestens seit dem Walzer von Johann Strauß eine europäische Großlandschaft, deren Metropolen Wien und Budapest die politischen und kulturellen Zentren des Habsburgerreiches bildeten. Das war nicht immer so: Erst in den militärischen Auseinandersetzungen mit dem Osmanischen Reich wurden im 17./18. Jahrhundert weite Teile Südosteuropas für den Kaiser erobert. „Fließende Räume: Karten des Donauraums 1650-1800“ weiterlesen

The German and Austrian navies in the Philippines and their role in the Spanish-American War of 1898

German and Austrian navies in the PhilippinesDieser Sammelband wurde von Volker Schult und Karl-Heinz Wionzek herausgegeben, zwei Spezialisten, die auf dem Gebiet der deutsch-philippinischen Beziehungen. Er enthält bisher unveröffentlichte Dokumente aus der Zeit des Spanisch-Amerikanischen Krieges. „The German and Austrian navies in the Philippines and their role in the Spanish-American War of 1898“ weiterlesen

Neuerscheinung: Kunst und Künstler in der Marine. Galionsfiguren und Zierrat auf Habsburgs Schiffen

Kunst und Künstler in der Marine. Galionsfiguren und Zierrat auf Habsburgs SchiffenDie Bemühungen, an Bug und Heck von Schiffen Verzierungen anzubringen, gehen weit in die Antike zurück und lassen sich unabhängig voneinander in weit entfernten Gebieten, im Mittelmeer ebenso wie in Ostasien, feststellen.

In der k. (u.) k. Marine lebte dieses Bedürfnis, Schiffe als Personen zu betrachten, in gleicher Weise fort. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurden passende Figuren am Vorsteven angebracht, wo nicht möglich, doch zumindest irgendeine Art von Schmuck. „Neuerscheinung: Kunst und Künstler in der Marine. Galionsfiguren und Zierrat auf Habsburgs Schiffen“ weiterlesen

Lyra & Anker. Die Geschichte der k.(u.)k. Marinemusik und ihrer Kapellmeister

Lyra & Anker. Die Geschichte der k.(u.)k. Marinemusik und ihrer KapellmeisterIm traditions- und musikverliebten Österreich gibt es kaum einen Bereich, der nicht ausführlich dokumentiert ist. Umso erstaunlicher ist es, dass die über 200jährige Geschichte der Musik in der k. (u.) k. Kriegsmarine in Vergessenheit geraten ist. Bisher gab es keine umfassende Arbeit zur Geschichte der Musik in Habsburgs Kriegsmarine.

„Lyra & Anker. Die Geschichte der k.(u.)k. Marinemusik und ihrer Kapellmeister“ weiterlesen