Neuerscheinung: Zeittafel der maritimen Kriegsereignisse der k.u.k. Kriegsmarine 1918

Am 15. März 2018 präsentierte Erwin Sieche in den Räumen des KMA – K.u.K. Kriegsmarine Archiv den dritten Band seiner Zeittafel der maritimen Kriegsereignisse der k.u.k. Kriegsmarine
Erwin Sieche mit dem dritten Band der „Zeittafel“

Am 15. März 2018 präsentierte Erwin Sieche in den Räumen des KMA – K.u.K. Kriegsmarine Archiv den dritten Band seiner Zeittafel der maritimen Kriegsereignisse der k.u.k. Kriegsmarine

Im letzten Kriegsjahr steht die k.u.k. Kriegsmarine in einem aussichtlosen Kampf gegen die zahlenmäßig weit überlegenen Alliierten. Stellt man die enormen Anstrengungen den tatsächlich erzielten Erfolgen gegenüber, so zeigt sich, welches Glück die abgekämpften Österreicher hatten.

„Neuerscheinung: Zeittafel der maritimen Kriegsereignisse der k.u.k. Kriegsmarine 1918“ weiterlesen

Neuerscheinung: Flotten-Album der österreichischen Marine

Flotten-Album der österreichischen Marine von Johann B. Rottmayer 1872—1880
Flotten-Album der österreichischen Marine von Johann B. Rottmayer 1872—1880

Wahrscheinlich im Jahr 1872 wandte sich der Fotograf Johann B. Rottmayer an die Marinesektion des Reichskriegsministeriums in Wien mit dem Vorschlag, sämtliche Schiffe der k.u.k. Kriegsmarine, sowie die wichtigsten Marine-Einrichtungen an Land fotografisch aufzunehmen.

Das Ergebnis sollte ein Album werden, das alle Einheiten der Kriegsmarine, wesentliche Einrichtungen der Kriegsmarine an Land und alle Typen der Artillerie zeigen sollte.

„Neuerscheinung: Flotten-Album der österreichischen Marine“ weiterlesen

Der gescheiterte Dampfer „Brindisi“ in Meljine

Der gescheiterte Dampfer Brindisi

Am 30. Oktober (1906) ist infolge stürmischen Wetters der italienische Dampfer „Brindisi“ an den Felsen von Meljine in Süddalmatien gescheitert. Nach fast dreiwöchentlichen Arbeiten ist es gelungen, den Dampfer wieder flottzumachen.

„Der gescheiterte Dampfer „Brindisi“ in Meljine“ weiterlesen

Bahnhof Castelnuovo

Die Eisenbahn Uskoplje-Zelenika (Dalmatinerbahn) wurde am 16. und 17. Juli 1901 im Beisein von höchsten Würdenträger aus Politik und Verwaltung eröffnet. Die Strecke war Eigentum der k.u.k. Staatsbahnen, der Betrieb wurde aber von den Bosnisch-Herzegowinischen Staatsbahnen (BHStB) geführt. Die Strecke endete in Zelenika, wo ein Verladehafen errichtet wurde.

Detail aus einer Ansichtskarte der Buchhandlung und Postkartenverlag von Mrsic Sekulovic in Castelnuovo