AONOGAHARA: Eröffnung der Ausstellung über japanische Kriegsgefangenenlager

Ausstellung AONOGAHARA; Bildquelle: Christoph Fuchs
Ausstellung AONOGAHARA; Bildquelle: Christoph Fuchs

Was brachte 300 Matrosen der k.u.k. Kriegsmarine 1914 nach Tsingtau und warum gerieten sie in japanische Kriegsgefangenschaft? Wie erging es ihnen im Lager fernab der Heimat? Diese Fragen beantwortet die neue Ausstellung „AONOGAHARA: Österreichische Kriegsgefangene in Japan 1914 bis 1920“ des Hauses der Geschichte in St. Pölten, die von 29. November 2019 bis 13. März 2020 im Ausstellungssaal der NÖ Landesbibliothek anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Japanisch-Österreichische Beziehungen“ zu sehen ist. “AONOGAHARA: Eröffnung der Ausstellung über japanische Kriegsgefangenenlager” weiterlesen

Ausstellung zu den österreichisch-ungarischen Marine-Tauchern

Am 12. Juli 2019 öffnet im “Museo postale e telegrafico della Mitteleuropa” in Triest die Ausstellung zu altösterreichischen Tauchern.

Kurator der Ausstellung ist Gianluca Minguzzi, der seit Jahren die Geschichte der österreichisch-ungarischen Marinetaucher erforscht.

Ausstellung zu den österreichisch-ungarischen Marine-Tauchern

“Ausstellung zu den österreichisch-ungarischen Marine-Tauchern” weiterlesen